Zur Navigation Zum Content

Anlagenbuchhaltung

Die Software Anlagenbuchhaltung von S+S SoftwarePartner betreut Ihre beweglichen und unbeweglichen Vermögenswerte optimal.

Die Lösung unterstützt die parallele Bewertung des Anlagevermögens nach unterschiedlichen Verfahren. Dadurch wird in der Anlagenverwaltung gleichzeitig die parallele Rechnungslegung nach unterschiedlichen Bilanzierungsvorschriften, wie auch die Bestandsbewertung unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten ermöglicht. Die Berücksichtigung aller gesetzlichen und gängigen betriebswirtschaftlichen Abschreibungsverfahren und eine transparente Darstellung über die Entwicklung des Anlagevermögens bieten die Voraussetzung für aktuelle und sachgerechte Informationen. Darüber hinaus werden die Auswirkungen von budgetierten Investitionen auf die Kostenentwicklung der Folgejahre erläutert. Sie erhalten sichere Entscheidungsgrundlagen für Neuinvestitionen oder Ersatzbeschaffungen.

 

Anlagenbuchführung im Detail:

 

  • Mandanten- und Konzenfähigkeit
  • Monats- und Jahresabschreibung frei wählbar
  • Selektive Bereitstellung von Daten zur Weiterbearbeitung
  • Möglichkeit der individuellen Aufbereitung in eigenen Anwendungen
  • Parallele Bestandsführung nach unterschiedlichen Bilanzierungsgrundsätzen - HGB, IFRS, etc. - und kalkulatorischen Wertansätzen
  • Umfangreiche, variable Darstellungsformen
  • Ständige Aktualität und Auskunftsbereitschaft
  • Führung und Darstellung externer Firmen
  • Abschreibungssimulation sowie Abschreibungs- und Zinsvorschau für existierende und projektierte Anlagen
  • Ausweis von Versicherungswerten, Instandhaltungs- und Wartungskosten
  • Unterstützung des Investitionscontrollings durch Berücksichtigung geplanter Anlagewerte
  • Aufgliederung von Anlagegütern in neuen Einheiten
  • Ermittlung und Bereitstellung kalkulatorischer Zinsen und Wiederbeschaffungswerte für definierte Untermengen des Anlagebestandes mit wählbaren Zinssätzen
  • Übersichtliche Strukturen
  • Offene Batch- und Dialogschnittstellen
  • Internationale Einsetzbarkeit durch länderspezifische Komponenten
  • Einfache Integration in die bestehende Datenverarbeitungsorganisation
  • Berichtsgenerator zur Erstellung von individuellen Reports
  • Bereitstellung der Daten für die digitale Betriebsführung nach GDPdU

 

 

 

Seite drucken
Zurück zum Seitenanfang