Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

22.08.2022

Digitale Lösungen für die Anlageberatung der Zukunft

Tools erleichtern den Arbeitsalltag

Von Steuerfreibeträgen über Risikomanagement auf dem Anlagemarkt bis hin zu besonderen Lebensumständen muss eine Anlageberatung viel berücksichtigen. Digitale Tools helfen dabei.

Schon seit einigen Jahren steigt das Vertrauen in die softwaregestützte Anlagestrategie. Wobei das nicht ganz korrekt ist: Die eine Strategie gibt es natürlich nicht. Die unterschiedlichen Tools sprechen ganz verschiedene Dienstleister im Bereich der Anlageberatung an und bieten dementsprechend jeweils eigene  Möglichkeiten. Was kann die Software, was nicht?

Eine Finanzberatung, zahlreiche Möglichkeiten

Als Finanzberater oder -beraterin stehen dir ganz unterschiedliche Tools zur Verfügung, die dir die Arbeit mehr oder weniger und dazu noch auf unterschiedliche Art und Weise erleichtern. Nicht nur du als Anlageberater oder -beraterin profitierst von den Apps, sondern auch deine Kunden und Kundinnen. Du delegierst deine Beratung natürlich nicht einfach an die Tools – die persönliche Beratung ist weiterhin der Kern deiner Arbeit. Aber du kannst deine Beratung nun auf handfeste Analysen stützen, die die Software dir bereitstellt. Anders ausgedrückt: Im Fall der Anlageberatung tut der Rechner genau das, wozu er einst erfunden wurde, nämlich rechnen. Die Beratung selbst ist nach wie vor dein Geschäft.

Welche Tools gibt es, und was genau leisten sie? Wir stellen anhand von zwei Beispielen dar, welche Möglichkeiten du hast.

aixigo's Advising Kit

Das Softwarepaket aixigo's Advising Kit besteht aus verschiedenen Modulen, die die Komplexität von Anlageberatung reduzieren sollen. Das Tool ist regulierungskonform und ermöglicht es Beratern und Beraterinnen, sich ganz auf Kunden und Kundinnen zu konzentrieren. Diese Module gehören unter anderem dazu:

  • API-Gateway
  • Portfolio Analytics
  • Risk Engine
  • Asset Composition
  • Control Center
  • User Management
  • Rebalancing
  • Order Management
  • Portfolio Monitoring
  • Goals and Constraints
  • Portfolio Construction

Das ist nur eine Auswahl der verschiedenen Einzelteile, die nach Bedarf zusammengestellt werden können. Genutzt werden bei einem solchen Tool nicht alle Komponenten, sondern nur diejenigen, die du wirklich benötigst. Die breite Aufstellung mit teils sehr speziellen Anwendungen stellt sicher, dass aixigo's Advising Kit für eine recht heterogene Zielgruppe interessant ist.

Über ein MiFID II- und FIDLEG-konformes Risikoprofil aus dem Tool minimierst du das Fehlerrisiko. Ein Risikoprofil ist immer eine große Herausforderung – das Tool findet sich widersprechende Angaben und macht dich darauf aufmerksam, sodass die Erfassung immer korrekt ist. Auch die Kundenpräferenzen werden von dem Tool erfasst und Algorithmen integrieren diese vollständig in die Beratung. Und wenn du trotzdem noch manuell ein Portfolio konstruieren willst, ist das bei diesem Tool ebenfalls möglich. Du darfst aber auch das an die Software delegieren. Damit deine Empfehlungen transparent und verständlich sind, stellt dir das aixigo's Advising Kit Simulationen und Analysen zur Verfügung. Du hast also in der Kommunikation mit deinen Kunden und Kundinnen Unterstützung durch die Software.

Eine große Frage bleibt aber offen: Wie handhabt aixigo das mit den Lizenzen? Auf der Website von aixigo selbst sind zwar verschiedene Kits vorgestellt, in denen jeweils für eine bestimmte Zielgruppe interessante Bloxx, also Module, zusammengestellt sind. Wie genau der Anbieter die Zugriffe handhabt und berechnet, wird aber nicht ersichtlich. Für weitere Informationen bittet man hier um eine Kontaktaufnahme.

3rd-eyes analytics

Mann mit Notebook und Smartphone

3rd-eyes analytics bietet ein weiteres starkes Analysetool. Du hast die Wahl zwischen einer Advisory Suite, einer Simple Suite und einer Mobile Suite. Letztere richtet sich weniger an dich als Anlageberater oder -beraterin als vielmehr an deine Kunden und Kundinnen. Die Advisory und die Simple Suite richten sich hingegen an Anlageberater, wobei wir uns in diesem Rahmen mit den zahlreichen Möglichkeiten der Advisory Suite beschäftigen wollen. Die Software hat zahlreiche Preise von namhaften Unternehmen erhalten und die Geschäftspartner lesen sich wie ein Who-is-Who der Finanzbranche.

Aber was ist nun das Besondere an 3rd-eyes analytics? Zuerst einmal orientiert man sich hier an den Methoden von professionellen Anlegern und Anlegerinnen, die einer breiten Zielgruppe zur Verfügung gestellt werden. Die Software konzentriert sich auf die Vermögensentwicklung und fällt daher in den Bereich WealthTech.

Die Basis für die Arbeit mit der Software bietet der Ist-Zustand, also der aktuelle Vermögensstand. Demgegenüber stehen konkrete Ziele wie beispielsweise ein Immobilienkauf oder eine Frühpensionierung. Das Ganze funktioniert webbasiert und die Kunden und Kundinnen schauen in der Regel mit dir als Berater gemeinsam in die Software. Der Blick in die Zukunft, also die Entwicklung der Vermögenswerte unabhängig von Zinssätzen und ähnlichen Unwägbarkeiten, ist eine komplexe Angelegenheit. Er wird mithilfe zahlreicher, unterschiedlicher Szenarien erstellt. So verläuft die Simulation der Vermögensentwicklung mit Rücksicht auf sämtliche denkbare Zukunftsentwicklungen. Das konnten bisher nur sehr personalstarke Vermögensberatungen mit viel Fachkompetenz und einer extrem großen Wissensbasis leisten. Damit revolutioniert 3rd-eyes analytics die Vermögensberatung. Oder eher: demokratisiert. Denn mit diesem Tool stellst du deinen Kunden und Kundinnen Dienstleistungen zur Verfügung, die sie anders kaum erhalten können.

Auch das Schweizer Unternehmen 3rd-eyes analytics gibt hinsichtlich der Lizenzen und Kosten keine konkreten Zahlen an. Dies liegt daran, dass die verwendeten Szenarien unterschiedlich erstellt werden können: Einerseits kann auf eine bestehende Szenarienbasis zugegriffen werden, die bereits ein breites Spektrum abbildet. Darüber hinaus ist es Finanzinstituten aber auch möglich, eigene Szenarienwelten zu erstellen.

Tools minimieren Fehlerrisiko und sparen Papier

Das klingt erst einmal kleinkrämerisch: Digitale Lösungen erfinden keine neue Anlagestrategie. Aber tatsächlich ist das, was die Tools leisten, beachtlich. Du brauchst dich nicht mehr mit zeitaufwendigen Analysen abzugeben und erstellst keine Simulationen mehr. Das übernimmt die Software für dich, und die kann das besser als jeder Mensch. Du hast dank der digitalen Lösungen immer gut aufbereitete Daten zur Verfügung, auf denen du deine Empfehlungen aufbauen kannst. Und die Softwarelösungen unterstützen dich in der Kommunikation mit den Kunden und Kundinnen. Die Tools geben dir genau das an die Hand, was du bisher in mühevoller Arbeit selbst erstellt hast. Dabei arbeiten sie absolut zuverlässig, denn eines können Rechner und Software einfach besser als wir Menschen: fehlerfrei rechnen.

Wenn du neugierig bist, was die Software von 3rd-eyes analytics alles kann, schaue einfach in unser Video. Wir haben das Tool für dich untersucht und zeigen dir, was mit digitalen Lösungen in der Anlageberatung alles möglich ist.

 

 

Für die Verwaltung von Vermögen oder Wertpapieren bieten wir von SoftwarePartner eine leistungsstarke Softwarelösung für Institutionen, Finanzinstitute oder für Steuerberater an. Unser Kollege Tom Neumann stellt dir unsere Anwendung gerne vor und beantwortet deine Fragen. Im unten stehenden Kalender kannst du dir einfach einen Termin für ein Gespräch aussuchen.

Falls dir hier kein Kalender angezeigt wird, dann liegt es daran, dass du unseren Cookies nicht zugestimmt hast.
Die Cookie-Einstellungen kannst du hier anpassen.