Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

17.05.2021

Cloud-ERP für den Handel

Cloud-ERP für den Einzelhandel

Viele Händler müssen mit einer immer stärker werdenden internationalen Konkurrenz zurechtkommen. Das Angebot im Web wird stetig größer, die Kundentreue hingegen geringer. Angesichts der wachsenden Zahl an Mitbewerbern und des massiven Angebotsdrucks an vergleichbaren Waren werden neue Möglichkeiten der Kundenansprache wichtiger. Dafür benötigen Vertrieb und Marketing eine fundierte Datengrundlage. Diese muss über alle Abteilungen und Bereiche nutzbar sein, was eine starke ERP-Lösung für den Handel immer unverzichtbarer macht.

Ohne ERP-Lösung keine vollständige Digitalisierung

ERP (Enterprise-Ressource-Planning) bindet alles ein – von der Warenwirtschaft und Logistik bis hin zur Lagerwirtschaft. Viele Handelsunternehmen gehen momentan noch einen anderen Weg. Sie setzen nicht auf eine Komplett-, sondern auf mehrere Insellösungen. Doch eine kleine Abrechnungssoftware oder Warenwirtschaftslösung stößt schnell an ihre Grenzen, wenn es darum geht, die gesamte Wertschöpfungskette einzubinden. Das schaffen nur ERP-Systeme, die alle Prozesse im Unternehmen abbilden. Damit ermöglichen sie ganz neue Auswertungs- und Analysemöglichkeiten für kluge und vorausschauende Entscheidungen.

Individualisierungen kommen oft teuer

Eine übergreifende ERP-Lösung macht kostspielige Individualisierungen überflüssig. Diese binden nicht nur wertvolle Arbeitszeit im Unternehmen. Hauseigene Lösungen sind zudem anfälliger für Hackerangriffe und andere Sicherheitsprobleme. Auch die Erweiterbarkeit spricht für eine effiziente ERP-Branchenlösung wie zum Beispiel lexbizz. Diese kann via Cloud genutzt werden, was teure Hardware-Investitionen unnötig macht.

Mittelständische Händler, die auf eine ERP-Anwendung setzen, schaffen vor allem einfacher den Einstieg in den digitalen Handel. Auch Unternehmen, die nur im Online-Handel agieren, profitieren nachhaltig, wenn sie ihr E-Commerce mit dem ERP-System verknüpfen. Sie können etwa direkt vom Shop ihren Lagerbestand abrufen und das Angebot entsprechend adaptieren, was neue Vertriebschancen eröffnet. Werden via ERP die Lagerhaltung, der Einkauf, der Vertrieb und die Logistik intelligent eingebunden, lassen sich viele Arbeitsschritte automatisieren. Prozesse werden schneller, effektiver und billiger, wenn Daten automatisiert ausgetauscht werden, und zwar über alle Ebenen – von der Bestellerfassung bis hin zum Bereitstellen von Lieferinformationen.

Das bietet ein ERP-System aus der Cloud

Transparenz und mehr Überblick

Das zentrale System einer ERP-Lösung bietet noch weitere Vorteile. Es erleichtert den Überblick über die aktuelle Lieferkette in allen Facetten. Prozesse lassen sich auf diese Weise optimieren und mittels fixer Kennzahlen überwachen. Die Ressourcen- und Bedarfsplanung wird deutlich verbessert, was nicht nur dem Handelsunternehmen selbst hilft. Auch Produzenten und Lieferanten profitieren von mehr Zuverlässigkeit und Planbarkeit.

Die wichtigsten ERP-Vorteile für den Handel im Überblick

Mehr Transparenz bei Bestand und Finanzen

Bestände lassen sich besser und vor allem transparent sowie dynamisch planen. So passt sich das Lager bestmöglich an die Nachfrage an. Überbestände, die unnötig Kapital binden, gehören der Vergangenheit an. Auch die Lieferketten werden dank der vom ERP-System gelieferten Daten nachvollziehbarer. Bestandsmengen lassen sich in Echtzeit nachverfolgen, was die Qualitätskontrolle verbessert.

Mehr Flexibilität in allen Abteilungen

Die Anforderungen von Kunden und der verschiedenen Unternehmensbereiche ändern sich oft rasch. Mit einer durchdachten ERP-Lösung kann man darauf schneller und flexibler reagieren. Dazu trägt auch die Echtzeitüberwachung bei. So lassen sich Lagerbestände sogar bei mehreren Lagern und Standorten optimieren. Die Kommunikation mit den Anbietern profitiert ebenfalls. Diverse Analysetools überwachen zum Beispiel Lieferfristen und Einkaufskosten. Apps für den Vertrieb und den Einkauf sorgen dafür, dass sich diese Funktionen zeit- und ortsunabhängig nutzen lassen.

Grenzüberschreitende Verwaltungsfunktionen

Eine gute ERP-Lösung bewährt sich auch jenseits der Landesgrenzen. Die globalen Verwaltungsfunktionen steuern und erleichtern die Beschaffung im Ausland und das grenzüberschreitende Lagermanagement.

Fazit:

Cloud-ERP lexbizz XRP

Handelsunternehmen profitieren in vielerlei Hinsicht von einer ERP-Lösung. Händler sollten bei der Auswahl ihres ERP-Systems allerdings gut darauf achten, welches Funktionsspektrum ein Standardpaket enthält. Auch die Flexibilität der Lösung ist ein wichtiges Entscheidungskriterium. Werden beide Punkte erfüllt, ist die ERP-Software gerüstet für Veränderungen im Unternehmen, etwa durch neue Zielgruppen und -märkte. Gut gelöste Schnittstellen, wie sie die Cloud-ERP lexbizz bietet, sind unerlässlich, um langfristig von einem ERP-System zu profitieren. Der Betrieb in der Cloud kann gerade für kleine Händler Vorteile bieten. Auch hier hat lexbizz viel Erfahrung und ermöglicht zudem den Software-Zugriff mittels Mobile-App.

Weitere Informationen zu lexbizz XRP erhalten Sie in der Produktbroschüre. Tiefere Einblicke in die einzelnen lexbizz-Module erhalten Sie über die Datenblätter. Gerne stellen Tom Neumann oder Jörg Waßermann Ihnen die Cloud-ERP lexbizz persönlich in einem Onlinegespräch vor. Suchen Sie sich in der folgenden Übersicht einen Termin aus.

© 2021 S+S SoftwarePartner GmbH