Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

23.03.2021

Welche Unternehmen profitieren von Cloud-Lösungen?

Die Cloud war ursprünglich nichts anderes als ein Online-Speicher für Dateien. Ihren Namen verdankte die Cloud dem Umstand, dass der Nutzer theoretisch nicht das Geringste darüber zu wissen brauchte, wo seine Daten physisch tatsächlich aufbewahrt wurden. Daher wurde die Cloud in Schaubildern oft als Wolke dargestellt, in der sich die Daten irgendwo an einem nicht exakt definierten Ort befinden. Heutige Cloud-Anwendungen für Unternehmen haben damit nur noch sehr wenig zu tun. Denn erstens wollen Unternehmen natürlich sehr genau wissen, wo ihre Daten liegen und wer darauf zugreifen kann. Und zweitens befinden sich heute nicht nur die Daten in der Cloud, sondern auch die Anwendungen, mit denen sie bearbeitet werden. Wenn eine Software in der Cloud nutzbar ist, braucht sie nicht mehr auf den Arbeitsplatzrechnern installiert zu werden. Sie kann mit jedem internetfähigen Endgerät einfach aufgerufen werden.

Flexibilität und Mobilität

Microsoft 365 aus der Cloud

Sehr deutlich treten die Vorteile von Cloud-Lösungen beispielsweise zutage, wenn Mitarbeiter teilweise im Homeoffice arbeiten und dabei die eigenen PCs nutzen. Wenn sich die Mitarbeiter zuhause einloggen, finden sie exakt dieselbe Arbeitsumgebung vor wie im Büro – die Cloud-Anwendungen können wie üblich genutzt werden und alle erforderlichen Daten sind ebenfalls vorhanden. Auch die Online-Kommunikation mit Kolleginnen und Kollegen läuft auf gewohnte Weise ab, wenn eine Kommunikationssoftware wie Microsoft Teams verwendet wird. Aber Remote Work spielt nicht nur im Homeoffice eine wichtige Rolle. Denken Sie beispielsweise an den Vertriebsaußendienst! Wenn immer und überall derselbe Datenzugriff wie im Büro möglich ist, kann der Vertrieb direkt im Kundengespräch auf Lagerbestände oder über das ERP-System sogar auf freie Produktionskapazitäten zugreifen. Auf diese Weise erübrigen sich viele zeitaufwändige Rückfragen.

Beispiel Microsoft 365

Hinter Microsoft 365 verbirgt sich eine erweiterte Version des Ihnen vermutlich wohlbekannten Office-Pakets, das auf nahezu jedem Büro-PC installiert ist. Sie dürfen sogar davon ausgehen, dass die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrem heimischen PC ebenfalls MS-Office nutzen. Wenn die Software ohnehin auf praktisch allen Rechnern vorhanden ist, wozu dann der Wechsel auf eine Cloud-Version? Dafür gibt es durchaus einige Gründe. Zunächst wird das gemeinsame Bearbeiten von Dateien deutlich erleichtert. In Kombination mit Microsoft Teams ist damit ein Zusammenwirken in Gruppen möglich, die sich kaum noch von der gewohnten Zusammenarbeit im Büro unterscheidet. So können mit Microsoft 365 mehrere Personen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten, während sie mit Microsoft Teams zeitgleich per Videokonferenz verbunden sind.

Cloud-Lösungen für Unternehmen

Außerdem wird durch die Installation in der Cloud sichergestellt, dass auf allen Rechnern die aktuelle Version läuft und es zu keinen Kompatibilitätsproblemen kommt. Nicht zu vernachlässigen ist auch der Zugewinn an Sicherheit. Sicherheitslücken in Anwendungssoftware dienen Hackern häufig als Einfallstor für Angriffe. Microsoft ist dafür bekannt, solche Lücken nach dem Bekanntwerden sehr schnell durch so genannte „Patches“ zu schließen. Das nützt allerdings sehr wenig, wenn diese Patches nicht umgehend auf allen Rechnern installiert werden. Veraltete Software zählt zu den größten Risiken für die IT-Sicherheit von Unternehmen. Dieses Problem besteht nicht, wenn bei jedem Aufruf der Software automatisch die aktuelle Version aus dem Netz geladen wird.

Welche Unternehmen profitieren am meisten von Cloud-Lösungen?

Hier sind zunächst die Unternehmen zu nennen, die ihren Mitarbeitern Remote Work ermöglichen wollen oder aufgrund einer regen Außendiensttätigkeit ermöglichen müssen. Hinzu kommen die Betriebe, die den Administrationsaufwand für ihre IT senken möchten. Heute existieren Cloud-Lösungen, die es erlauben, die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens in die Cloud zu verlagern. Das Unternehmensnetz besteht in diesem Fall nur noch aus minimalistisch ausgelegten Endgeräten mit einem Internetzugang. Cloud-Lösungen sind beliebig skalierbar und kommen daher für Betriebe jeder Größe infrage. Aktuell sind es Firmen mit bis zu 1000 Mitarbeitern, die am stärksten auf die Cloud setzen. Auch bei größeren Unternehmen nimmt der Anteil jedoch stetig zu. Dabei sind kaum noch Unterschiede zwischen verschiedenen Branchen festzustellen. Das produzierende Gewerbe nutzt die Cloud ebenso wie Versicherungen, Dienstleister oder Energiekonzerne. Branchenspezifische Clouds werden diesen Trend vermutlich noch verstärken. Ein wenig langsamer verläuft die Entwicklung bei Großunternehmen mit mehr als 5000 Mitarbeitern, die aus strategischen Gründen eine zu enge Bindung an einen Cloud-Provider meiden oder Sicherheitsbedenken haben.

Apropos Sicherheit…

Großkonzerne verfügen über eine eigene Abteilung für IT-Sicherheit und auch über ein entsprechendes Budget. Insofern ist es logisch, dass sie ganz genau hinschauen, ob die Cloud ihnen mehr oder weniger Sicherheit als der Status quo verspricht. In kleinen und mittelständischen Unternehmen besteht allerdings in der Regel kein Anlass für Überlegungen dieser Art. Die Deutsche Bank oder andere große DAX-Konzerne können sich auf einen Wettbewerb mit einem Cloud Provider wie Microsoft um die bessere Datensicherheit eventuell einlassen, aber können Sie das auch? Wenn Sie über ein hochqualifiziertes IT-Sicherheitsteam verfügen, das an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden lang Ihre Firewall betreibt, dann vielleicht. Ansonsten ist es leider eine Illusion, die Daten seien im eigenen Haus sicherer als bei einem professionellen Provider.

Sie möchten sich über mögliche Cloud-Anwendungen für Ihr Unternehmen informieren? Von der Cloud-ERP über Dokumentenmanagement und Marketing Automation bis zu Microsoft 365 Cloud-Anwendungen: Wir sprechen gerne mit Ihnen durch, wie Sie am besten von den leistungsstarken Lösungen aus der Cloud profitieren.

© 2021 S+S SoftwarePartner GmbH