Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

25.01.2022

Electronic Shelf Labeling im Einzelhandel

Es war einmal eine vorübergehende Mehrwertsteuersenkung...

Weit und breit ärgerten sich viele Groß- und Einzelhändler und deren Angestellte, weil die vergünstigten Preise schwierig in ihre Kassensysteme zu integrieren waren. Für viele bedeutete diese 2020 von der Regierung so großzügig gemeinte Maßnahme zusätzlichen Stress und kurzfristige Überstunden. Ach, wie liefen die Angestellten durch die Gänge und verteilten tausende neuer Papierschildchen. So manch ein Kunde stand vor den Regalen und wunderte sich über die neuen, teilweise handgeschriebenen Preisschilder oder die großen Aufkleber an den Schaufenstern, auf denen zu lesen war, dass an der Kasse pauschal drei Prozent abgezogen werden. In all diesem Chaos kam ein Team von kreativen Unternehmern auf eine Idee: Das muss doch auch einfacher gehen! Sie hatten eine Vision: Preisschilder, die sich automatisch aktualisieren. Angestellte, die auch in unsicheren Zeiten nicht gestresst sind. Und Kunden, die sich über korrekte und übersichtliche Ausschilderungen freuen. Der Retter in der Not wurde auf den Namen matizze getauft. Die Unternehmen im ganzen Land freuten sich über die Lösung ihrer Probleme: Wie von Geisterhand änderten sich ab jetzt mit nur einem Klick ihre Preisschilder, ganz nach ihren Wünschen und Bedürfnissen. Mit der ESL-Anwendung matizze brauchten sie keine Angst mehr vor der folgenden erneuten Umstellung der Mehrwertsteuer zu haben und konnten ihre Ausschilderungen viel lebendiger gestalten. So lebten Geschäftsführer, Angestellte und Kunden glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende.

Mit ESL Preisänderungen optimieren

ESL-System Handel

Viele Einzelhändler und Dienstleister erinnern sich nur ungern an den Preisänderungsmarathon aufgrund der coronabedingten Mehrwertsteuersenkung im zweiten Halbjahr 2020. Ganz zu schweigen von den erneuten Preisanpassungen des gesamten Sortiments, als ab dem 1. Januar 2021 wieder die regulären Mehrwertsteuersätze galten. Wechselnde Preise gehören aber auch zum normalen Geschäftsalltag: Aktions- und Sonderangebote, Preisreduzierungen oder -erhöhungen, sowie Einführungspreise erfordern regelmäßiges Handeln.

Die Frequenz von Preisänderungen nimmt weltweit zu, entsprechend steigt das Risiko von Preisauszeichnungsfehlern. Sinkende Gewinne durch Fehlkalkulationen, Verzögerungen im Geschäftsablauf, Kosten verursachende Kulanzregelungen und nicht zuletzt drohende Finanzstrafen können durch Electronic Shelf Labeling (ESL) weitgehend ausgeschaltet werden – laut Guillaume Portier, Marketing Director des französischen ESL-Herstellers SES, zu circa 90%.

Preisänderungen sind in vielen Einzelhandelsfilialen immer noch mit besonderem Aufwand verbunden. Neue Etiketten müssen gedruckt und zum richtigen Zeitpunkt händisch am Regal im Markt ausgetauscht werden. Der zu Geschäftsschluss am Vortag des Sonderangebots noch gültige Normalpreis muss pünktlich zum Verkaufsstart am nächsten Tag umgestellt sein, auch am Regal. In jedem Job gibt es Aufgaben, die geradezu verhasst sind. Manuelles Preiseändern am Verkaufsregal zählt definitiv dazu. Obendrein ist es überaus zeitaufwendig. Sonderschichten des damit betrauten Personals sind üblich. Und wehe, dabei passiert ein Fehler! Unweigerlich kommt es daraufhin zu vermehrten Kundennachfragen. Spätestens an der Kasse gibt es Stress durch überflüssige, zeitraubende Diskussionen.

Wie entspannt bleiben hingegen Händler und Dienstleister, die sich für ein cloudbasiertes ESL-System entschieden haben. Jede Woche sind Preise für diverse Waren zu aktualisieren? Kein Problem, mit ESL geht das auf Knopfdruck und in Sekundenschnelle. Das spart nicht nur Material- und Personalkosten. Wenn sich eine Software um die Aktualisierung der Regalschilder kümmert, bleibt dem Personal mehr Zeit für den Kundenservice, die Warenpräsentation oder das Aussortieren abgelaufener Waren.

Digitale Preisschilder im Einzelhandel

Digitales Preisschild

Digitale Preisschilder an Verkaufsregalen vereinfachen aber nicht nur den Umgang mit wechselnden Preisangaben, reduzieren die Fehlerquote und senken die Zahl der mit herkömmlicher Regalbeschriftung verbrachten Arbeitsstunden und damit auch die Betriebskosten. Digitale Preisschilder tragen auch wesentlich zur attraktiven Warenpräsentation bei und fördern eine moderne und zukunftsorientierte Außenwirkung.

Electronic Shelf Labeling (ESL) ist eine Bereicherung für die Kunden und Ihre Kundenkommunikation. Rote Schilder signalisieren traditionell Sonderangebote sowie besondere Eigenschaften eines Artikels. Doch in der Gestaltung mit ESL geht noch weitaus mehr:

  • „Grüß dich! Schon probiert?“
  • „Neu!“ oder „Jetzt auch bei uns dauerhaft im Sortiment…“
  • Rezeptvorschläge
  • Deklaration spezieller Inhaltsstoffe sowie Allergene
  • Einbindung von QR-Codes
  • Smileys als Sympathieträger

Mit digitalen Schildern nachhaltig handeln

Die digitale Displaytechnologie kann Ihren Arbeitsalltag also enorm vereinfachen. Die bequeme Handhabung und rasche Umsetzung der gewünschten Resultate sparen Zeit und damit Geld. Ein weiteres Plus ist die Umweltfreundlichkeit: Ein ESL-System schont auf Dauer Ressourcen durch geringeren Materialverbrauch. Mit Ihrer Wahl zur Digitalisierung des Einzelhandels entscheiden Sie sich gleichzeitig für mehr Nachhaltigkeit.

Für den Einzelhandel stehen im matizze.shop diverse Displaygrößen und verschiedene Regalbefestigungen zur Verfügung.

 

Mehr Informationen über digitale Beschilderungen im Einzelhandel

Vereinbaren Sie gerne direkt einen Termin und informieren Sie sich in einem persönlichen Gespräch über Einsatzmöglichkeiten digitaler Preisauszeichnungen. Gerne zeigen wir Ihnen in einer Onlinepräsentation wie matizze funktioniert.