Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

12.08.2022

Den Unternehmenswert steigern durch ERP-Einsatz

So kann die Nutzung eines Cloud-ERP den Wert deines Unternehmens steigern

In den letzten Jahren hat das Thema Cloud-ERP in der unternehmerischen Entscheidungsfindung stark an Bedeutung gewonnen. Die hohen Kosten vorhandener Softwarestrukturen und die veränderten Gewohnheiten der Nutzer zwingen die IT-Verantwortlichen, sich immer mehr mit diesem Thema zu befassen. Doch Cloud-ERP kann noch mehr. Im folgenden Beitrag erfährst du, wie und warum cloudbasierte ERP-Anwendungen effektives Wachstum begünstigen. Wie stehen also die Chancen und wo liegen eventuelle Grenzen?

Was ist ERP?

ERP steht für Enterprise Ressource Planning und ist, wie der Name schon sagt, eine Software, mit der Unternehmen ihre täglichen Abläufe verwalten und ihre Ressourcen optimal strukturieren können. ERP-Systeme optimieren und integrieren eine Reihe von Anwendungen (z. B. Customer-Relationship-Management oder Supply Chain Management) und ermöglicht den Datenaustausch zwischen ihnen. Die ERP-Plattform ist mit den Kerntätigkeiten des Unternehmens verknüpft, wie Personal-, Finanz-, Auftrags- oder Lagerverwaltung, – entweder indem diese Aufgaben direkt im ERP-System erledigt werden oder, indem das ERP-System mit den genutzten Software-Lösungen vernetzt ist. So können Firmen die Anwendungen auswählen, die ihren Bedürfnissen am besten entsprechen, und sie können sie erweitern, wenn sich ihre Anforderungen ändern.

Was ist Cloud Computing?

Cloud-Lösungen für Unternehmen

Cloud Computing ist ein Modell, bei dem Nutzer über eine Webschnittstelle oder eine Anwendung auf IT-Ressourcen wie Server, Speicher, Dienste und Anwendungen zugreifen können. Viele Anbieter bieten ein gewisses Maß an kostenlosem Cloud-Hosting für private Nutzer an. Eine große Zahl an Anwendern nutzt die Cloud, um Bilder, Videos und Audioclips zu speichern. Die Clouddienste beschränken sich jedoch nicht nur auf die Speicherung von Daten – die Nutzung von vollständigen Anwendungen in der Cloud hat in den vergangenen Jahren ebenfalls stark zugenommen. Neben Anwendungen für den täglichen Bürogebrauch, wie Tabellenkalkulationen oder E-Mail, sind es vor allem Geschäftsanwendungen wie ERP- und CRM-Systeme, die zunehmend in der Cloud stattfinden.

Welche Risiken fürchten die Unternehmer?

Die Debatte über Cloud Computing im Allgemeinen und die Verarbeitung und Speicherung von Unternehmensdaten in der Cloud im Besonderen wird häufig von Sicherheitsfragen dominiert. IT-Manager zögern noch immer, Geschäftsprozesse über Cloud Computing zu verwalten. Drei Fragen tauchen regelmäßig auf:

  • Sind die Daten, die in der Cloud gespeichert sind, genauso leicht zugänglich wie die Daten im eigenen Rechenzentrum?
  • Ist die Datensicherheit bei der Datenübertragung gewährleistet?
  • Sind die Daten gegen unbefugten Zugriff (Spionage, Hacking usw.) geschützt?

Die Verfügbarkeit der Daten, die in der Cloud gespeichert sind, ist genauso hoch, wenn nicht gar konstanter als die in unternehmenseigenen Rechenzentren. Der Einsatz von leistungsstarken, ständig gesicherten Servern garantiert den Nutzern von Cloud-Software meist eine Verfügbarkeit von 99,9 %. In Sachen Sicherheit sind Cloudlösungen herkömmlichen lokalen Anwendungen häufig sogar überlegen, da für sie laufend Updates eingespielt werden und eventuell aufkommende Sicherheitslücken zeitnah geschlossen werden.

Die Vorteile eines Cloud-ERP liegen zudem auch auf der Kostenseite, da bei einer Cloud-Lösung keine Service- und Hardwarekosten für die Nutzung von Servern und Speicherungen im eigenen Rechenzentrum anfallen.

Spielt der Standort des Servers eine Rolle?

Viele Cloud-Anbieter machen sich damit bekannt, dass sich ihre Server in Deutschland befinden und damit den Datenschutzbestimmungen des deutschen Rechts unterliegen. Dies ist in der Tat ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Cloud-Anbieters, denn in Übersee sind die Datenschutzbestimmungen nicht so streng wie in Deutschland. Anderswo haben Sicherheitsdienste de facto Zugriff auf Unternehmensdaten und Wirtschaftsspionage kann nicht ausgeschlossen werden.

Vorteile von Cloud-ERP für die Unternehmen

Dank der Vorteile einer modernen Cloud-ERP-Lösung können Betriebe und Konzerne von folgenden Punkten profitieren:

Zusammenarbeit verbessern:
Wie bereits erwähnt, zentralisiert ERP-Software die Geschäftsdaten so, dass sie problemlos von verschiedenen Abteilungen innerhalb des Unternehmens gemeinsam genutzt werden können. Da moderne Cloud-ERP-Lösungen von jedem Ort der Welt und von jedem Gerät mit Internetanschluss aus zugänglich sind, ist eine Cloud-ERP-Lösung zudem immer verfügbar.


Dashboards und die Rolle der Mitarbeiter:
Individuelle Dashboards sorgen dafür, dass Mitarbeiter die für ihre Tätigkeit wichtigen Daten immer Blick haben. Sie unterstützen das jeweilige Teammitglied dabei, wichtige Entscheidungen nachhaltig treffen zu können.


Wachstum durch KPI-Abgleiche:
Wirtschaftlich bedeutende Wachstumsfaktoren können je nach Branche oder auch unternehmensindividuell unterschiedlich sein. ERP-Systeme liefern einen Live-Überblick über die relevantesten KPIs (Key Performance Indicators = Leistungskennzahlen), die zum Wachstum benötigt werden. Dazu gehören beispielsweise Nettogewinnspannen, Bruttogewinne oder Kundenkennzahlen. KPIs können dank individueller Dashboards ideal nachverfolgt und -beeinflusst werden.


Modernes Kaufverhalten:
Seit Jahren verlagert sich der Handel immer stärker in den Onlinebereich. Um auch im E-Commerce erfolgreich zu sein oder einen Onlineshop aufbauen zu können, ist es wichtig, das passende System im Hintergrund zu haben: Lager, Buchhaltung und Shop sollten miteinander verknüpft sein und Daten in Echtzeit austauschen können. Dies erleichtert den Self-Service deiner Kunden in ihrem Kundenaccount und gibt deinen Mitarbeiter immer die aktuellsten Informationen an die Hand.


Steigerung der Produktivität:
Mit einer ERP-Softwarelösung können Unternehmen viele mühsame und alltägliche Aufgaben automatisieren. ERP hilft Unternehmen, Daten zu sammeln, zu vergleichen und zu organisieren, damit sie von anderen Geschäftsanwendungen genutzt werden können.


Kosten senken:
ERP-Software ermöglicht es Handelsunternehmen, die Kosten für die Lager- und Logistikverwaltung zu senken. Sie liefert Bestandsdaten in Echtzeit und hilft dem Management, diese Daten in nützliche Informationen umzuwandeln.


Mit ERP weiß das Management zum Beispiel immer:

  • den aktuellen Bestand eines Produkts
  • den aktuellen Wert der Bestände
  • die Verkaufs- und Wiederauffüllungsrate von Produkten.


Die Logistikkosten werden mit ERP-Software gesenkt, weil ein ERP unter anderem dabei hilft, den Zeitpunkt von Produktlieferungen und -sendungen zu bestimmen und so teure, kurzfristige Liefermethoden zu vermeiden.


Genaue Prognosen:
Cloudbasierte ERP-Lösungen verfügen häufig über detaillierte und genaue Prognosefunktionen. Mit ihrer Hilfe können Handelsunternehmen Folgendes vorhersagen:

  • Zeiträume mit erhöhter oder geringerer Nachfrage
  • Zeiträume, in denen logistische Änderungen erforderlich sind.


Mit diesen Vorhersagen können Betriebe, die eine Cloud-ERP-Lösung nutzen, strategische Geschäftsentscheidungen schneller treffen als Wettbewerber, die keine Cloud-ERP-Lösung nutzen.

Cloud-ERP für individuelle Anforderungen

In der Standardausführung erfüllen ERP-Systeme branchenübergreifend benötigte Aufgaben, wie Buchhaltung und die grundlegende Auftrags- und Rechnungsverwaltung. Einige ERP-Systeme unterscheiden sich jedoch von anderen, indem sie branchenspezifische Funktionen bieten, wie beispielsweise Module für die Warenwirtschaft oder den E-Commerce. Hierzu zählt beispielsweise auch das ERP von Haufe: Mit Haufe X360 kannst du dir dein Cloud-ERP so zusammenstellen, wie du es benötigst.

Cloud-ERP mit externen Systemen verbinden

So steigert Cloud-ERP den Wert deines Unternehmes

Ein Cloud-ERP kann die Prozesse im Unternehmen verbessern. Wenn du deine Lösung in die Cloud verlagerst, nutzt du die Möglichkeiten deiner Ressourcen optimal aus. IT-Teams müssen sich nicht mehr mit veralteten Systemen herumschlagen und deine Mitarbeiter müssen keine redundanten Daten mehr eingeben. Informationen werden an einer zentralen Stelle gelagert und sind allen Berechtigten in Echtzeit zugänglich.

Cloud-Dienste bieten eine breite Palette aus Tools und Technologien, die deinen Mitarbeitern helfen, dein Unternehmen optimal zu strukturieren und für die Zukunft aufzurüsten. Dank des optimalen Informationsflusses können Arbeiten schneller ausgeführt und Datensilos werden vermieden. Selbst, wenn das ERP-System nur eine von vielen Anwendungen im Betrieb ist, so treiben seine Effekte dein gesamtes Unternehmen voran.

"Bei konkreten Fragen zu digitalen Prozessen, kannst du gerne auf uns zukommen. Wir gehen mit dir durch, wie dein Unternehmen digitalisiert werden kann und was passende Lösungen für dich sein können."

Falls du hier keine Kalender angezeigt bekommst, dann liegt das daran, dass du den dafür notwendigen Cookies nicht zugestimmt hast. Um diese anzupassen, gehe einfach in unsere Datenschutzeinstellungen.